Je älter wir werden, desto mehr verliert die Haut an Elastizität. Das Schönheitsideal der modernen Gesellschaft sieht jedoch vor, möglichst lange eine glatte Haut zu haben. Das Angebot wird immer größer: Die häufigsten Therapieformen sind Behandlungen mit Hyaluronsäure, Botulinum, volumenaufbauende PRP-Verfahren und Kollagenbooster. 

Hyaluronsäure

In den Medien häufig als DER Faltenkiller beschrieben, kann die gelartige Substanz Hyaluronsäure tatsächlich viele Vorteile bei der Faltenbehandlung bieten. Hyaluron sorgt für mehr Volumen und ein strafferes Hautbild. Mit dem Verfahren des Liquid Liftings können erfahrene Ärzte und Heilpraktiker Gesichtspartien anheben. Jedoch wird an  diesem Punkt häufig zu unnatürlich, mit zu viel Volumenaufbau gearbeitet, und es entstehen diese skurrilen, übertrieben prallen Wangen. Für ein nachhaltig ästhetisches Resultat sollte der Fokus auf Formschönheit, und nicht zwingend auf gänzliche Faltenlosigkeit, liegen.

Botulinum 

Botulinum oder Botox genannt stößt immer wieder auf Ablehnung. Das oftmals als Nervengift verschriene Medikament wird als Muskelrelaxan in der medizinischen Ästhetik eingesetzt und verhindert Kontraktionen, indem es den Muskel vorübergehend lähmt. Nach etwa 3 Monaten regenerieren sich das Protein, das die Muskelkontraktion auslöst, und alles ist wieder beim Alten. Da Botulinum oftmals überdosiert wird oder ein Nachbarmuskel erwischt wird, passieren unnatürliche Gesichtszüge, die sich erst dann wieder normalisieren, wenn die Wirkung nachlässt. Ein Gegenmittel gibt es nicht. Daher gehört Botulinum in die Hände von Behandlern, die ein ästhetisches Empfinden haben und ebenfalls genauestens mit der Anatomie im Gesicht vertraut sind. 

PRP

Als weiteres Verjüngungsmittel zählt das sogenannte Vampir-Lifting. Um die Produktion von Kollagen anzuregen, injizieren Behandler aus Eigenblut gewonnenes blättchenreiches Plasma (PRP) in die Haut. Die Haut regeneriert sich und wirkt dann frischer und praller. Erste Ergebnisse sind nach etwa 4 Wochen zu erwarten. Diese Behandlung eignet sich jedoch nicht, um bereits tiefere Falten loszuwerden. 

Kollagenbooster

Moderne Kollagenbooster, die z.T. mittels Meso-Therapie in die tiefer liegenden Hautschichten injiziert werden, sorgen für einen straffen Hauteffekt. Körpereigenes Bindegewebe wird aufgebaut und so können ganze Gesichtsareale großflächig behandelt und geglättet werden. Erste Effekte sind nach etwa 4 Wochen zu erwarten.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um länger natürlich schön auszusehen. Meistens ist eine Kombinations-Behandlung erforderlich, immer jedoch das ästhetische Empfinden des Behandlers, um ein natürliches Ergebnis erzielen und halten zu können.